cigar | Ein rauschendes Fest
Aus der Branche

Ein rauschendes Fest

Zum dritten Mal organisierte die Intertabak AG im Giardino Verde bei Zürich den Habanos Day. Es war ein fröhliches Treffen der helvetischen Zigarrenszene.

Text: Tobias Hüberli
Fotos: Vera Schmid
 

Der Habanos Day ist für Liebhaber kubanischer Premiumzigarren jeweils ein Höhepunkt des Jahres. 200 Aficionados und Fachleute aus der Schweizer Zigarrenszene trafen sich am 28. Oktober in der Eventlocation Giardino Verde in der Nähe von Zürich zum – leider nicht jedes Jahr stattfindenden – Fest. Am Nachmittag standen insgesamt drei Workshops und ein Longest-Ash-Wettbewerb auf dem Programm.

Robert Mischkost, Brand Ambassador von Havana Club, vermittelte den Teilnehmern Einblicke in die Welt des kubanischen Rums, insbesondere natürlich von Havana Club. Degustiert werden konnten der Havana Club Maestro, der Havana Club 15 Años Gran Reserva sowie der Havana Club Unión, der speziell auf das Geschmacksprofil der Zigarrenikone Cohiba Siglo 6 abgestimmt wird.

Für das richtig Zeitgefühl sorgte die Marke Zenith. Mithilfe eines speziellen Mikroskops erhielten die Besucher auch einen Einblick in das Innere des legendären Chronografen El Primero, den Zenith anlässlich des 50. Geburtstags der Marke Cohiba mit einem Havanna-braunen Zifferblatt sowie symbolträchtigen Cohiba-Motiven neu aufgelegt hatte. 

Dass Bier und Zigarren problemlos zusammengehen, bewies Biersommelier Guido Albrecht von der Ostschweizer Brauerei Schützengarten. Es gab Weissbier, ein Ale sowie ein Amber und dazu die oft unterschätzte, hervorragende Premiumzigarre Vegas Robaina Famosos. Der Longest-Ash-Wettbewerb war insofern speziell, als dass den Teilnehmern nur gerade eine halbe Stunde Rauchzeit zugestanden wurde.

Durch den gemütlichen Abend führte Moderator und Cigar-Verlagsleiter Stefan Schramm in gewohnt souveräner Manier. Zu Wort kamen unter anderem Zigarrendoyen Heinrich Villiger, der kubanische Botschafter oder aber Gregor A. Rutz, Präsident der Vereinigung des schweizerischen Tabakwarenhandels.

An der traditionellen Versteigerung kam heuer eine Kiste Partagas Serie D No. 4 Reserva (Cosecha 2000) unter den Hammer. Bei der stillen Versteigerung erhielt der Höchstbietende eine Havana Club Edición Limitada, die speziell zum zehnten Jahrestag der Havana Club Distillerie in San Jose in Kuba entwickelt wurde und entsprechend rar ist. Insgesamt konnten 6520 Franken für beide Trouvaillen gelöst werden. Der Betrag kommt vollumfänglich der Kinderhilfsorganisation Camaquito zugute.

Als letzter Höhepunkt präsentierte Intertabak zu später Stunde die neue Edicíon Regional Suiza 2017. Die Sancho-Panzo-Zigarre im Valientes-Format wird ab dem 7. November in den Casas del Habano sowie bei den Schweizer Habanos-Spezialisten erhältlich sein. Insgesamt wurden 6000 Boxen davon produziert, der Preis pro Box beträgt 235 Franken.

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv
Salz & Pfeffer cigar gourmesse