cigar | «DAS DECKBLATT IST DER STAR»
Aus Cigar 1/24
Limited Release

«DAS DECKBLATT IST DER STAR»

Im April kam die neue Limited-Release-Zigarre Davidoff Maduro auf den Markt. Ihre Entwicklung dauerte mehrere Jahre. Sam Reuter, Leiter Produktinnovationen von Oettinger Davidoff, war von Anfang an dabei.

Interview: Tobias HĂĽberli
Fotos: Njazi Nivokazi

Wie gehen Sie bei der Kreation einer neuen Zigarre vor?
Sam Reuter: Die Planung der Zigarre ist immer an ein Konzept gegliedert. Zuerst wird das Projekt definiert, anschliessend fungiere ich als Brücke zwischen dem Global Marketing in Basel und unserer Manufaktur in der Dominikanischen Re- publik. Ich bin dafür verantwortlich, den Blend auszuwählen, der 100-prozentig zum Konzept passt.

Bei der Davidoff Maduro steht das Deckblatt im Vordergrund.
Genau. Das Deckblatt ist der Star. Es macht etwa 40 Prozent der Aromatik aus. Es wäre sogar noch mehr, aber da das ölige Umblatt aus Mexiko ebenfalls sehr aromareich ist, schwächt es den Einfluss ein wenig ab. Das Zusammenspiel beider sorgt für ein ausgewogenes Geschmackserlebnis.

Wie wurde das Deckblatt entwickelt?
Zuerst ging es darum, die richtige Tabaksorte für das Deckblatt zu finden, das sich unter Einhaltung unserer Qualitätsstandards optimal fermentieren lässt. Für die Davidoff Maduro verwenden wir nur zwei Blätter pro Pflanze aus der Blattstufe Corte 7 an der Krone. Diese besonderen Tabakblätter werden ganz am Schluss geerntet und erhalten daher viel Sonne, was ihnen eine robustere Struktur verleiht. Diese ist für die lange Fermentation entscheidend.

Inwiefern?
Eine dickere Struktur erlaubt es uns, die Blätter extrem lange, während insgesamt 16 Monaten, mehrmals zu fermentieren. Das Resultat ist ein sehr ausgewogener Tabak mit einem cremig-süsslichen Geschmack. Danach lagern wir die Deckblätter während zwei Jahren, bevor sie zu einer Zigarre gerollt werden.

Davidoff hatte zwischen 2008 und 2013 bereits einmal eine Maduro-Zigarre im Sortiment. Wieso das Revival?
Genau genommen, ist es gar keins. Der neue Maduro-Blend spiegelt die Geschmacksevolution unserer Aficionados von damals bis heute wider. Wir haben weltweit ein steigendes Interesse von Konsumentinnen und Konsumenten für süssliche Zigarren von mittlerer Intensität bei gleichzeitig vollmundigen Noten festgestellt. Darauf antworten wir mit dieser Zigarre. Durch die aufwendige Produktion und Fermentation des seltenen, wertvollen Deckblatts stehen uns allerdings die Komponenten des Blends nicht unbegrenzt zur Verfügung, weswegen es sich um ein Limited Release handelt.

Was genau unterscheidet eine Limited Edition von einem Limited Release?
Von unseren limitierten Ausgaben produzieren wir eine fixe Stückzahl, die in der Regel innert wenigen Wochen aus- verkauft ist. Eine Limited-Release-Zigarre ist ebenfalls begrenzt, aber länger in den Märkten verfügbar. Beide zeichnet aus, dass wir nur eine bestimmte Menge an Rohtabaken dafür haben.

Viele Konsumenten assoziieren ein dunkles Deckblatt mit Stärke.
Diesem Vorurteil wollen wir entgegenwirken. Maduro bedeutet reif – und genau das beschreibt den Charakter des Deckblatts am besten. Auf der Stärkeskala hat die Davidoff Maduro drei von fünf Punkten. Geschmacklich ist sie wunderbar cremig, mit Noten von dunkler Schokolade, Honig sowie ausgewogenen Röstaromen. Um den Charakter des Deckblatts zu unterstützen, haben wir für die Einlage Tabake aus Gebieten gewählt, die ebenfalls für ihre Süsse bekannt sind.

Sie schlagen unter anderem einen SĂĽsswein wie etwa Sauternes als Pairing zur Davidoff Maduro vor.
Auch da geht es uns darum, den aufwendigen Prozess der langsamen Fermentation hervorzuheben. Zur Davidoff Maduro empfehlen wir einen Lapsang-Souchon-Schwarztee, der schöne Röstaromen und fruchtige Noten mit sich bringt. Oder aber einen Süsswein. Ich finde, das süssliche Karamell, das viele Sauternes und Eisweine auszeichnet, funktioniert ganz hervorragend mit dieser Zigarre.

Was fasziniert Sie persönlich an der Davidoff Maduro?
Es ist sehr interessant, dass sich das Geschmackserlebnis je nach Grösse verändert. Das Toro-Format beispielsweise ist sehr rund und cremig. Die Robusto-Zigarre wiederum ist eher würzig, mit einem Hauch Pfeffer und stärkeren Röstaromen, derweil die kurze Short- Corona mit ihrem süsslich-cremigen Charakter eher wieder dem Toro-Format ähnlich ist. Nur durch die unterschiedlich grossen Ringmasse verändert sich das Aroma einer Zigarre signifikant.

Mit Sorgfalt gereift
Die Entwicklung der neuen Limited-Release-Zigarre Davidoff Maduro dauerte mehrere Jahre. Die dafür verarbeiteten Deckblätter (aus Ecuador) wurden 16 Monate fermentiert, was ihnen einen komplexen, süsslich-reifen Charakter verleiht. Das Umblatt stammt aus Mexiko, derweil für die Einlage fünf dominikanische Tabake verarbeitet wurden. Erhältlich ist die Neuheit seit Anfang April in den Formaten Short-Corona, Robusto sowie Toro im gut assortierten Fachhandel. Der Preis pro Zigarre beträgt 43 Franken (Short-Corona), 50 Franken (Robusto) sowie 54 Franken für das Toro-Format.

Danke
Den passenden Rahmen fĂĽr dieses Interview fanden wir in der Zigarrenlounge des FĂĽnf-Sterne-Hotels La RĂ©serve Eden au Lac in ZĂĽrich. Wir bedanken uns herzlich fĂĽr die Gastfreundschaft.

lareserve-zurich.com

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv
Salz & Pfeffer cigar