cigar | Ganz entspannt
Aus Cigar 4/22
Karibikshop

Ganz entspannt

Gut versteckt im Zürcher Unterland führt Camillo Bazzell zwei Unternehmen unterschiedlicher Natur gleichermassen erfolgreich. Das Geschäft mit den Zigarren soll in Zukunft wichtiger werden.

Text: Tobias HĂĽberli
Fotos: Njazi Nivokazi

Der Weg zum Karibikshop von Camillo Bazzell führt ins Industriegebiet von Höri, einem Kaff im Bezirk Bülach, zwischen Kloten und Winterthur gelegen. Es ist nicht unbedingt ein Ort, an dem man ein Zigarrenfachgeschäft vermuten würde, auch dann nicht, wenn man direkt vor dem Gebäude steht. «Mein Vater handelte von hier aus seit 1994 weltweit mit gebrauchten Druckmaschinen», erklärt Bazzell. Der 2017 lancierte Karibikshop ist so etwas wie ein Seitentrieb eines ganz anderen, aber nach wie vor florierenden Geschäfts.

Die Passion für Zigarren erbte Camillo Bazzell denn auch von seinem Vater Christian, der letzten Herbst unerwartet verstarb. Seither leitet der 36-Jährige die Geschicke der beiden Unternehmen mit insgesamt vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im begehbaren Humidor im ersten Stock findet sich eine erkleckliche Auswahl an kubanischen und nichtkubanischen Zigarren, darunter interessante Exklusivitäten wie kubanische Regionalausgaben, die er zusammen mit dem Brand Viking aus Skandinavien importiert, oder aber die Eigenmarke Pachuche.

«Die Idee für die eigene Zigarre kam meinem Vater, als er mich 2010 in der Dominikanischen Republik besuchte», erzählt Bazzell. Pachuche (die Betonung liegt auf dem e) bedeutet Selbstgerollte. Der Ausdruck stammt ursprünglich von den dominikanischen Tabakbauern und wurde dann von den Rollerinnen und Rollern übernommen, die Zigarren für den Eigengebrauch herstellten, fand dann aber Eingang in den Slang und dient den Dominikanerinnen und Dominikanern heute als Bezeichnung für selbstgerollte Rauchwaren aller Art.

Hergestellt werden die Zigarren von Pachuche in der Dominikanischen Republik in der ersten Fabrik von William Ventura, also nicht jener Manufaktur der Familie Ventura, die im September einem Brand zum Opfer fiel. Die Marke besteht aktuell aus drei Linien und einer limitierten Ausgabe. «Die rote Pachuche entspricht dem Geschmack meines Vaters», so Bazzell. Sie besteht aus dominikanischen Einlagetabaken sowie einem mexikanischen San-Andrés-Deckblatt und zeichnet sich durch einen kräftigen, würzigen Charakter aus.

Die goldene Pachuche wiederum liess Camillo Bazzell nach seinem Gout blenden; sie ist mittelkräftig, mit sanften Holz­noten und einem Touch Marzipan. «Sie sagt jedem etwas anderes, aber ihr Geschmack hat einen hohen Wiedererkennungswert», fasst es der zweifache Vater und glühende Fan von Arsenal London zusammen. Von der blauen Linie, dem Bestseller der Marke – sie ist mild und cremig – werden bald noch zwei neue Formate hinzukommen. Zu kaufen gibt es die Zigarren von Pachuche (so wie auch von Viking) fast ausschliesslich im Karibikshop. «Wir gehen damit nicht gezielt auf Akquise, wenn nun aber ein anderer Fachhändler die Marken in sein Sortument nehmen will, sind wir offen.»

Das Geschäft mit Longfillern und exquisiten Spirituosen soll in den nächsten Jahren wichtiger werden, erklärt Bazzell. Zurzeit wachse der Karibikshop jährlich um 30 Prozent. «Druckereien haben weniger Zukunft als Zigarren.» Zwar gebe es noch zahlreiche Druck­maschinen, die auf den Markt kommen, aber das werde nicht ewig so bleiben. Schon seit Längerem sucht er darum nach einer grösseren und repräsenta­tiveren Bleibe in Bülach. Bis es so weit ist, bleibt interessierten Kundinnen und Kunden nichts anderes übrig, als online zu bestellen oder aber eine Ausfahrt nach Höri zu unternehmen. «Wir haben erstaunlich viel Laufkundschaft», so Bazzell. Während der Bürozeiten des Karibikshops lädt ein gemütliches Fumoir dazu ein, nicht nur Zigarren zu kaufen, sondern diese gleich an Ort und Stelle zu verkosten.

Camillo Bazzell (36) wuchs in Glattbrugg auf. Nach einer Verkäuferlehre bei Renault unternahm er mehrere Reisen nach Mittelamerika und in die Karibik. In der Dominikanischen Republik lernte er nicht nur seine Frau kennen, sondern produzierte ab 2010 zusammen mit seinem Vater auch eigene Zigarren. 2015 entstand daraus die Marke Pachuche. Im 2017 eröffneten Karibikshop in Höri vertreibt Bazzell ein grosses Sortiment an Premiumzigarren sowie zahlreiche Edelspirituosen, von Rum über Tequila bis zu ausgewählten Single Malts und Cognacs.

karibik-shop.ch

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv
Salz & Pfeffer cigar